Caspar David Friedrich Schriftzug   Schule - Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Karsten Thrun, Förderband e.V., arbeitet seit 01.10.2010 als Schulsozialarbeiter an der CDF-Schule
Kerstin Psonka, Förderband e.V., arbeitet seit 01.12. 2012 als Schulsozialarbeiterin an der CDF-Schule

Erreichbarkeit:
Montag - Donnerstag von 08.00 - 15.30 Uhr
Freitag von 09.00 - 14.00 Uhr
Raum 106

Telefon: 030/56294025

Karsten Thrun:  thrun@foerderband.org
Kerstin Psonka: psonka@foerderband.org

Kerstin Psonka & Karsten Thrun Angebot Sozialarbeit

Karsten Thrun: Nach über 15 Jahren Tätigkeit in der stationären Jugendhilfe (Jugendwohngemeinschaft, betreutes Einzelwohnen und Familienanaloge Wohngruppe) in den Berliner Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg, Treptow-Köpenick und Marzahn- Hellersdorf, habe ich mich im Oktober 2010 dem für mich neuen und spannenden Arbeitsfeld Schulsozialarbeit gestellt.

Kerstin Psonka: 10 Jahre Soziale Arbeit in Berlin (Streetworkprojekte, Mädchenkrisenwohnung, Beratungs- und Krisenunterkunft für Jungen und Mädchen, Mutter-Kind-Vater-Einrichtung). Seit Dezember 2012 als Sozialpädagogin an der CDF-Schule.

Eine klassische Definition der Schulsozialarbeit besteht derzeit in Berlin nicht. An der CDF Schule wurde die Stelle des Schulsozialarbeiters im Oktober 2010 erstmalig besetzt. Sie wird aus Mitteln für die Ganztagsförderung finanziert.

Das Angebot der Schulsozialarbeit umfasst zum ersten die klassische Jugendhilfe nach § 13 Abs.1 im SGB VIII. Sie beinhaltet die professionelle sozialpädagogische Unterstützung und individuelle Hilfsangebote in schwierigen Lebenslagen der Schülerinnen und Schüler.

Ein zweiter wichtiger Teil der Arbeit ist die Mitgestaltung von Schule, über den Unterricht hinaus. Schule sollte ein Ort sein, an dem sich Schüler/innen aber auch Lehrer/innen wohl fühlen können. Die Schüler/innen sollen an der Gestaltung des Ganztagsschulbetriebes beteiligt werden. Das Erlernte soll sie stark machen, den immer komplexer werdenden Lebensbedingungen erfolgreich entgegen treten zu können.

Diese plakative Aussage heißt in der Praxis momentan für die Schulsozialarbeit, Stand 2012:
Einführung des Klassenrat als basisdemokratisches Grundgremium in den Jahrgangsstufen 7- 8!
Beratung der Gesamtschüler/Innenvertretung
Gestaltung und Durchführung der "Aktiven Pause" von Schülern/innen für Schüler/innen.
Themenbezogene soziale Gruppenarbeit
Projektbegleitung: z.B. ehemals unter dem Titel: "Gitarre auf dem Dach" nun "Die größte Bassgitarre der Welt"

Aufgaben der Schulsozialpädagogen sind unter anderem:
Begleitung der Zusammenarbeit Schüler-Lehrer-Eltern-Institutionen
Unterstützung bei der individuellen Förderung der Integrationsschüler
Unterrichtsbezogene Projektarbeit
Kontakte zu anderen Schulen, sozialen Einrichtungen der Region , partnerschaftliche Vernetzung
Teilnahme an regionalen Vernetzungsrunden und Arbeitsgemeinschaften
Begleitung und Organisation Gedenkstättenfahrten nach Krakau
Begleitung von Klassenfahrten
Gestaltung von Schulfesten, Einbinden von externen Aktiven in der Region
Elternarbeit
Soziale Gruppenarbeit
In Vorbereitung: Toprope-Kletter AG und Technik AG

Kooperationpartner sind u.a.:
Streetwork Hellersdorf, JFE Joker, KOMPASS, Polizei, Betonfreunde.de, Kinder- und Jugendbüro Marzahn Hellersdorf, Pusteblume Grundschule

Linie

Zurück
Dominostein für das Mauerprojekt